Geschrieben am

Verlängerung der Ausschreibung „Furry in Love – Heiße Liebe mit Fell“

Hiermit verlängern wir auf Wunsch von vielen die Ausschreibung „Furry in Love – Heiße Liebe mit Fell“ bis zum 31.12.2017!
Eine weitere Verlängerung wird es nicht geben, da die Anthologie zur Leipziger Buchmesse erscheinen soll und wir auch schon auf dieser eine Lesung auf der Fantasy-Leseinsel angemeldet haben.
http://i.imgur.com/NNOsO1q.jpg

Geschrieben am

Die Gewinnergeschichten

Da wir ja eine Petze in der Dropbox sitzen haben, ist ja schon der Name einer Geschichte bekannt. Nun folgen alle Namen, aber erst wenn wir uns sicher sind, das wir nicht aus versehen Realnamen statt Pseudonyme veröffentlichen, folgen die Autorennamen.

1. Die Maid –
2. Der dritte Rabe –
3. Der Wanderer –
4. Die Götter, die riesen und die Raben –
5. Eine Meditation zum Ende –
6. Grettirs Gelage –
7. Nur zwei Dinge –
8. Donnerträger –
9. König Guðmundurs Entscheidung –
10. Sanftes Erwecken, böses Erwachen –
11. Die letzte Hoffnung –
12. Ymirs Ende –
13. Odin und Göndul –
14. Die große Durcheinanderwürfelung –
15. Brückenkopf –
16. Irren ist göttlich – Thors Kampf um Yggdrasil –
17. Útgarð-Lokis zweite List –
18. Die blutige Hochzeit –
19. Thors erstes Festbankett –
20. Aus Feind mach Freund –
21. Das Erwachen –
22. ??? – Nicki P. Cook
23. ??? – A. T. S.
24. Odins Auge –
25. ??? – ???

Geschrieben am

Yggdrasil der Weltenbaum – Thor und Odin

Für 21 Geschichten der eingesendeten 39 Geschichten für „Yggdrasil der Weltenbaum – Thor und Odin“ haben wir uns letztendlich entschieden.
Es kann sein das wir die eine oder andere Geschichte noch nachziehen müssen, sollten wir uns zu stark bei der Seitenzahl verschätzt haben. Hierfür haben wir noch 12 Geschichten über. Daher könnte es dann sein, das ein Autor/in 2 Geschichten in der Anthologie hat.

Geschrieben am

Pünktlich zu Weihnachten fallen bei uns die Buchpreise!

Dank gefallener Druckkosten, fallen bei uns auch die Buchpreise für mehrere Titel!
Wir geben die Ersparnisse an euch Leser weiter!
Folgende Titel sind nun deutlich günstiger geworden:

Drachen Diebe und Dämonen, alter Preis 9,90 – Neuer Preis: 7,50 €
2049 – Rebellion gegen die Sammler, alter Preis 12,90 – Neuer Preis: 9,90 €
Weil Wir Mädchen sind, alter Preis 11,90 – Neuer Preis: 8,50 €
Verliebte Jungs, alter Preis 11,90 – Neuer Preis 8,50 €
Rückkehr in das Tal der Silberwölfe, alter Preis 12,90 – Neuer Preis: 10,90 €
Die Dunkelmagierchroniken Band 1, alter Preis 14,90 – Neuer Preis: 12,90 €
Die Dunkelmagierchroniken Band 2, alter Preis 15,90 – Neuer Preis: 13,90 €
Die Dunkelmagierchroniken Band 3, alter Preis 15,90 – Neuer Preis: 13,90 €
William von Saargnagel Band 1, alter Preis 16,90 – Neuer Preis: 12,90 €
William von Saargnagel Band 2, alter Preis 16,90 – Neuer Preis: 13,90 €

Weitere Titel werden im nächstem Jahr folgen!

Geschrieben am

Neues zu Hardcover Ausgaben!

Wir haben eine GUTE Nachricht für all die, die sich Hardcover von „William von Saargnagel Band 1“ und „Gekoffert und Verschleppt“ wünschen. Wie ihr ja wisst, könnt ihr diese bereits vorbestellen und sobald 100 Vorbestellungen vorliegen, gehen diese in den Druck. Zu finden in unserem Shop!

Wir haben nochmal mit der Druckerei verhandelt und können nun verkünden, das die Preise für die jeweiligen Hardcover Ausgaben massiv gefallen sind. Von 32,90 auf 24,90 €!
Alle die, die schon vorbestellt haben, zahlen natürlich auch nur den neuen Preis!

Geschrieben am

Neues zu den abgelaufenen Ausschreibungen!

Wir sind mit der Durchsichtung der Beiträge für die Anthologie „Yggdrasil der Weltenbaum Thor & Odin“ fast durch. Wir denken das wir mitte Dezember die Autorenverträge versenden und somit auch alle Autoren bekanntgeben die es in die Anthologie geschafft haben.

Die Sichtung der Geschichten für die Anthologie „Werwolf – Die Bestie in mir“ laufen derzeit noch durch die Herausgeberin. Sobald sie durch ist, werden wir uns ihre ausgewählten Beiträge ansehen.

Geschrieben am

Unser Kooperationspartner steckt in Schwierigkeiten, wir helfen!

Viele denken immer, dass Kleinverlage stark im Konkurrenzdenken verfallen sind. Das die Verleger und Verlegerinnen alle gegeneinander arbeiten, jedoch kommt das heute nicht mehr sehr oft vor. Viele sind gut miteinander vernetzt, tauschen sich aus, geben Ratschläge bei Problemen, gehen Kooperationen ein, zum Beispiel bei Messen, um Fahrtkosten einzusparen. Betreiben gemeinsam einen Verlagsstand, den jeder alleine für sich, nicht bezahlen könnte.
Es gibt so viele unterschiedliche Kooperationen zwischen Kleinverlagen, das man die hier überhaupt nicht aufzählen kann. Ja, der Buchhandel und das Verlagswesen, hat auch seine schönen Seiten! Alleine in einer Facebookgruppe haben sich über 100 seriöse Verlage zum Austausch zusammengeschlossen. Jeder Verleger hat Erfahrungen gesammelt, sei es mit dem Vertrieb, der Werbung oder mit Verträgen. Gebündelt ergibt das ein Schwarmwissen, was mit dem Wissen der Großverlage locker mithalten kann. Alle Autoren und Autorinnen bei den Kleinverlagen profitieren hiervon.

Auch der Wölfchen Verlag ist innerhalb dieser Facebookgruppe eine Kooperation mit einem anderen Kleinverlag mit Sitz in Bremen eingegangen. Nicht sehr weit von uns entfernt.
Heute sollten bei uns für den Verlag aus Bremen zwei Paletten Bücher ankommen. Bücher, die für zwei Veranstaltungen gedacht sind, die wir gemeinsam besuchen werden. Doch der Verlagsauslieferer hat die Paletten zurückgerufen, um unseren Kooperationspartner zu erpressen und zu nötigen, das zu tun, was der Verlagsauslieferer von ihm verlangt. Wir nennen nicht den Namen des Auslieferers, doch so viel, er umwirbt derzeit sehr stark die Selfpublisher! Fast jeder Autor ist bestimmt schon über deren Werbung im Internet, besonders auf Facebook, gestolpert.

Für uns ist diese Kooperation nicht nur eine Zusammenarbeit, sondern wir nehmen diese sehr ernst! Daher werden wir unser Lager umräumen und so viel Platz wie möglich schaffen, um unserem Partner zu helfen. Damit er selbst die Möglichkeit hat, weiterhin die Barsortimente, Buchhändler und Leser zu beliefern, sollte der Verlagsauslieferer nicht einlenken, oder aber es eskalieren lassen bis zur gerichtlichen Klärung. Da der Verlagsauslieferer kein einziges Buch mehr ausliefern will, bis unser Kooperationspartner nach deren Willen agiert, kann unser Kooperationspartner selbstständig aus unserem Lager heraus ausliefern. Wir geben ihm Platz, packen und versenden muss er schon selbst. 🙂

Wer jetzt noch behauptet, Kleinverleger hacken sich gegenseitig die Augen aus, der *Lüüüücht*!!

Geschrieben am

Neues zu William von Saargnagel Band 3

Hallo liebe Fans und Freunde von William von Saargnagel.

Viele haben mitbekommen, das es Schwierigkeiten gibt. Um allen es zu verdeutlichen was in den letzten Monaten geschehen ist, erzählen wir euch kurz was los ist.

Ursprünglich sollte der Container mit den Büchern noch vor der LBM in Hamburg ankommen und angeliefert werden. Doch wir warteten vergebens auf die Freigabe durch den Zoll. Es dauerte ewig bis man uns informierte das die Papiere für die einfuhr aus Canada unvollständig währen. Nachdem die fehlenden und fehlerhaft ausgefüllten Papiere da waren, ging es recht schnell.

Doch leider erwartete uns die nächste böse Überraschung … Der Container wurde beim Transport beschädigt und Wasser drang ein. Durch die lange Standzeit fingen die Bücher an zu versparken. Da die Lieferung versichert war, dachten wir: „Kein Problem“.

Jedoch weigerte sich die Versicherung anfangs und es dauerte fast 2 Monate bis die zusage kam, das sie den Schaden in voller Höhe übernehmen. Bei der Zusage blieb es auch, den wir warten seit Anfang Juli darauf, das sie die Summe auszahlen.

Auf E-Mails wird nicht reagiert, Telefonisch reicht man uns von Mitarbeiter zu Mitarbeiter weiter, bis man irgendwann aus der Leitung geworfen wird.

Wir haben das ganze jetzt einem Anwalt übergeben und hoffen das es jetzt schneller zu einer Auszahlung kommt. Wobei unser Anwalt sagt, im schnitt benötigt es 4-6 Monate, bis es zu einer für uns zufriedenstellenden Einigung kommt. Hoffen wir das es früher geschieht.

Um diese Wartezeit besser zu nutzen, haben wir uns aus Qualitätsgründen dazu entschlossen, den dritten William von Saargnagel noch einmal ins Lektorat zu schicken. Außerdem wird der Autor noch mal die letzten 10 Kapitel überarbeiten. Ein paar ganz treue Fans durften schon vorablesen und haben ein paar Ungereimtheiten bemerkt, die im Lektorat nicht festgestellt wurden.

Schlusswort:

Sollte es bis Ende Oktober noch zu keiner Einigung mit der Versicherung gekommen sein, so werden wir den dritten Band in kleinen Mengen drucken und ihn nach und nach verschicken. Das dauert zwar auch bis alle Vorbesteller ihr Buch in Händen halten (Für das nachdrucken müssen wir immer warten bis die Bücher bezahlt wurden.), sollte aber schneller gehen.

 

Es tut uns wirklich leid, aber wir sind nur ein sehr kleiner Verlag und durch die Insolvenzen zweier größerer Buchhandlungen im vergangenem Jahr, die uns fast mit in die Insolvenz gerissen haben, können wir eine so hohe Auflage kein zweites mal vorfinanzieren.